Repräsentation der Staatsmacht

Alleinherrscher haben immer wieder ganz gezielt versucht, mit Hilfe von Kunst ihren Machtanspruch zu rechtfertigen oder zu verfestigen, indem sie sich in einer Weise darstellen lassen, die ihre besondere Stellung unterstreicht. Hierbei wird ganz deutlich, dass kein naturähnliches Abbild geschaffen werden soll. Vielmehr steht die Ideologie im Vordergrund, auf die sich die Macht stützt. Angestrebt wird beim Betrachter eine Einstellung der Hochachtung, der Furcht, der Einschüchterung, des Gehorsams, der Verehrung oder auch der Geborgenheit und Sicherheit.

 

Asarhaddon von Assyrien
Stele aus Sam’al (671 v. Chr.)
Augustus
Statue von Prima Porta (o.J.)
Napoleon
Jean Auguste Dominique Ingres (1780 – 1867)
Mao Tse-tung
Farblithografie (um 1950)